CAM FM

"Face to Face" mit Bilbo Calvez und Herrn von Grau

Presse-kenfm-1.jpg

Bilbo Calvez ist Genetikerin und Künstlerin. In ihrem aktuellem Projekt "Asymmetrophobie" setzt sie Portaitfotos neu zusammen und schafft somit Schimäre -- Wesen, die nicht existieren, da sie komplett symmetrische Gesichter haben.
Aus diesen Gesichtern kann sie auch Rückschlüsse auf die Persönlichkeit ziehen -- doch sie betont immer, dass das Projekt keinesfalls rein wissenschaftlich ist, sondern in erster Linie künstlerisch, aber für die Besucher ihrer Galerie eine außergewöhnliche Erfahrung bietet.

ART PARASITES

BAPs talks to the wonderfully eccentric, Berlin-based French photographer Bilbo Calvez

Presse-kenfm-1.jpg

Sitting back on a leather couch at the location of her current exhibition, Urban Spree, French artist Bilbo Calvez announces, “I needed about twenty years to love this city. When I came from Paris to Berlin I thought the Germans were so fucking cold, but in the lapse of 25 years it's reversed...the Germans changed, actually I'm sure why––ecstasy!”

I-REF-MAGAZIN

"Angst vor Asymmetrie"

Presse-kenfm-1.jpg

In deinem Projekt “Publik-Privat” (Asymmetrophobie 2) zeigst du jeweils zwei Gesichter öffentlicher Personen und denkst darüber nach, wie es zu diesen verschiedenen Entwicklungen in beiden Gesichtshälften kommt. Wie bist du auf die Idee für das Projekt gekommen? Und wieso hast du dich für das Mittel der Gesichtssezierung entschieden?

KEN FM

KenFM im Gespräch mit: Bilbo Calvez

Presse-kenfm-1.jpg

Sieht die Welt aus, wie sie aussieht, da in sämtlichen Chefetagen vor allem Menschen mit der Sprachzentrum auf die linke Seite des Gehirnes die Strippen ziehen? Wäre der Planet in einem anderen Zustand, weniger der Industrie ausgeliefert, wenn mehr Menschen mit der Sprachzentrum auf der rechte Seite des Gehirnes in Spitzenpositionen wären?

Auf der Suche nach einem Muster !

BERLIN POCHE

Publik-Privat / Bilbo Calvez de Lucie Le Hir

Presse-kenfm-1.jpg

Ce sont de bien étranges visages que nous propose le photographe français Bilbo Calvez. Bien trop symétriques, irréels, froids et pourtant attirants. On a beau y regarder de plus près, chercher la faille, rien à faire, il y a « un problème », mais lequel ?

BLM.FM

"So ist’s: Bilbo Calvez — Das Gesicht hinter der Fassade"

Presse-kenfm-1.jpg

Ob Ricardo Villalobos, Palina Rojinski, Rummelsnuff oder Pea​ches — wir haben ihre Namen alle schon gehört und erken​nen ihre Gesich​ter wie​der. Obwohl wir noch nie ein Wort mit die​sen Per​so​nen gespro​- chen haben, glau​ben wir sie irgend​wie zu ken​nen, ent​wi​ckeln Sym​pa​thie oder Anti​pa​thie. Oft ver​gisst man dabei, dass sie als Per​so​nen in der Öffent​lich​keit eine Fas​sade aus​stel​len. Was wir ken​nen, sind vir​tu​- elle Cha​rak​tere, ein Resul​tat wie Men​schen mit den Erwar​tun​gen an ihre Posi​tion und Rolle umgehen.

I-REF-MAGAZIN

Veranstaltungshinweis

Presse-kenfm-1.jpg

Calvez folgt nächste Woche, aber in der Zwischenzeit solltet ihr die Ausstellung selbst erlebt haben! Die Bilder hängen noch bis zum 19. April 2013 in der Galerie.

KALTBLUT-MAGAZINE

Presseartikel zur Finissage

Presse-kenfm-1.jpg

Berlin. 12.04.2013! Save the date! Urban Spree invites you to the Finissage Party of the Publik-Privat photographic exhibition. The exhibition features 31 portraits composed by Berlin-based French photographer Bilbo Calvez of personalities that are part of the Berlin cultural and artistic milieu. All portraits are compositions based on the right and left sides of the face, and digitally reconstructed to create perfectly symmetrical portraits.

YESEYA

Visione by Bilbo Calvez, Photographer & Multimendia artist

Presse-kenfm-1.jpg

Una collezione di 31 volti presentati, ciascuno, con due fotografie: una che ne immortala il lato "pubblico", e l'altra quello "privato". Il concetto da il nome all'ultimo progetto di Bilbo Calvez in rassegna questi giorni a Berlino. Attraverso una manipolazione digitale, l'artista ha realizzato dei ritratti simmetrici ottenuti sdoppiando, rispettivamente, il lato destro e poi quello sinistro del volto dei suoi protagonisti. Il lato destro del viso, che l'artista definisce "pubblico", riflette le informazioni e i codici
elaborati e trasmessi dall'emisfero sinistro del cervello, legato al pensiero razionale; il lato sinistro, invece, riflette le emozioni elaborate nell'emisfero destro del cervello, rivelandone il lato "privato". Un esperimento fotografico che diventa psicologico e restituisce, letteralmente, due volti diversi della stessa persona.